Das Fahrverhalten hat sich verändert – Warum vibriert mein Auto?

Symptome: Vibrationen oder flatterndes Lenkrad

Auto Art. Vibrationen Flattern Tipps/Ratschläge

Auto Art. Vibrationen Flattern Tipps/Ratschläge

Diagnose: Eine Unwucht ODER eine Fehlfunktion des Lenk- und Fahrwerksystems liegt vor
  • Ein nicht ausgewuchteter Reifen verursacht Vibrationen. Folgen sind Ermüdung des Fahrers, vorzeitiger oder ungleichmäßiger Reifenverschleiß und eine unnötige Abnutzung der Fahrzeugaufhängung.

 

Lösung und Tipps
  • Evtl. reicht das Auswuchten der Räder bereits aus.
  • Evtl. muss das Lenk- und Fahrwerksystem angepasst werden.
  • Suchen Sie bei den ersten Anzeichen von Vibrationen oder Lenkrad-Flattern einen Reifenfachmann auf.
  • Wenn das Problem durch Auswuchten nicht behoben werden konnte, sollten die Spur- und Sturzeinstellung und/oder das Aufhängungssystem geprüft werden.
  • Wird ein Reifen auf eine Felge montiert oder nach einer Reparatur erneut angebracht, sollte er jedes Mal ausgewuchtet werden.

 Symptome: Ziehen zu einer Seite oder schlechte Lenkung

Auto Art. Infografik Ziehen Lenkung Ratschläge

Auto Art. Infografik Ziehen Lenkung Ratschläge

1. Diagnose: Spurfehler

Eine ungleichmäßige Abnutzung der Vorder- oder Hinterreifen erfordert eine Spurkorrektur.

Lösung:

Viele moderne Fahrzeuge sind mit einer Hinterradaufhängung ausgestattet, mit der der Spurfehler behoben werden kann.

In diesem Fall benötigt Ihr Auto je nach den auftretenden Symptomen eventuell eine Ausrichtung der Vorspur oder eine Vierradausrichtung. Lassen Sie Ihre Reifen von einem Reifenhändler überprüfen.

Symptome: Schlechtes Fahrverhalten

Auto Grafik fahren Tipps

Auto Grafik fahren Tipps

Diagnose: Der Reifen ist beschädigt und muss repariert werden
  • Die meisten Einstiche oder Schnitte mit einer Größe bis zu 6 mm können von einem Fachmann unter Einsatz speziell zugelassener Verfahren repariert werden.
  • Reparaturen mit einem Stopfen, bei denen der Reifen nicht demontiert wird, sind gefährlich. Nach einem Reifenschaden muss auch die Innenseite des Reifens überprüft werden.

 

Lösung:
  • Bei der korrekten Reparatur eines Radialreifens (die meisten Reifen) wird ein Flicken aus Gummi auf der Innenseite des Reifens angebracht und das Loch wird mit einer Gummifüllung verschlossen.
  • Einfahrschäden, die eine maximale Länge bzw. Ausdehnung von sechs Millimetern überschreiten, sowie Schäden an der Reifenflanke dürfen nicht selbstständig repariert werden. Reparieren Sie außerdem keine Reifen, bei denen die Mindestprofiltiefe abgefahren ist.
  • Ersetzen Sie den beschädigten Reifen durch einen Ersatzreifen – informieren Sie sich jedoch zuerst auf der Reifenflanke des Ersatzreifens über den korrekten Reifendruck sowie die Geschwindigkeits- und Kilometerbegrenzungen. Lassen Sie Ihre Reifen dann in einer Werkstatt überprüfen.

 

Sie brauchen Hilfe?